Philip Schmelzle

Repertoire

Alle Epochen der Musikgeschichte vom Barock bis zur Moderne

Ensemble

Aurum Hornquartett >mehr Infos

Profil

Philip Schmelzle wurde 1986 in Emmendingen geboren und erhielt im Alter von sieben Jahren seinen ersten Hornunterricht. Ab 2003 studierte er als Jungstudent in der Klasse von Stefan Ruf an der Musikakademie Basel. Nach der Absolvierung seines Abiturs nahm er im Herbst 2006 dort sein reguläres Musikstudium bei Prof. Christian Lampert mit Zusatzfach Naturhorn bei Prof. Thomas Müller auf. 2011 wechselte er an die Musikhochschule Stuttgart, wo er sein Studium bei Prof. Christian Lampert und Prof. Erich Penzel fortführte. Weitere Anregungen bekam er u. a. auf Meisterkursen bei Prof. Bruno Schneider und Prof. Michael Höltzel.

Philip Schmelzle ist mehrfacher erster Preisträger beim Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb und beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert und wurde zusätzlich mit dem Förderpreis der Sparkassen für herausragende Talente ausgezeichnet. Er war Preisträger beim European Music Competition for Youth 2004 in Dubrovnik (Kroatien) und 2012 beim Carl-Wendling-Wettbewerb für Kammermusik in Stuttgart. Erste Orchestererfahrung konnte er beim Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester, beim Bundesstudentenorchester - Junge Deutsche Philharmonie sowie bei der Lucerne Festival Academy (musikal. Ltg. Pierre Boulez) sammeln. Unterstützt wird er von der Stiftung Ruth und Ernst Burkhalter.

2007 trat er beim Welthornkongress der International Horn Society in La Chaux-de-Fonds (Schweiz) auf und brachte unter anderem ein Solowerk des Schweizer Komponisten Alfred Knüsel zur Uraufführung. Seit 2008 spielt er als stellvertretender Solohornist beim Philharmonischen Orchester der Stadt Heidelberg. Seine solistische Tätigkeiten führten u. a. zur Zusammenarbeit mit den Heidelberger Philharmonikern, dem Festivalorchester Basel und dem Sinfonieorchester Basel.